+49 (0) 721 98 96 380
info@geldwaeschebeauftragter.com
Videoidentifizierung
Aussetzung des Videoidentifizierungsverfahrens bei gesetzlichen Krankenkassen
16.08.2022 – Die gematik, die nationale Agentur für Digitale Medizin, trägt die Gesamtverantwortung für die Telematik-Infrastruktur digitaler Anwendungen im Gesundheitswesen in Deutschland.

In dieser Eigenschaft hat sie kürzlich die Nutzung des Videoidentifizierungsverfahrens für die gesetzlichen Krankenkassen mit sofortiger Wirkung als nicht mehr zulässig erklärt und die Krankenkassen angewiesen, das Verfahren ab sofort auszusetzen. Ursächlich sind der Agentur zugänglich gemachte sicherheitstechnische Schwachstellen in diesem Verfahren. Andere Identifizierungsverfahren wie persönliche Identifizierung, Post-Ident oder die Online-Ausweisfunktion sind nicht betroffen und können weiter genutzt werden. 

Im Finanzsektor wird das Videoidentverfahren von einigen größeren Instituten für die Kundenidentifizierung genutzt, unterliegt allerdings umfangreichen Anforderungen der Aufsichtsbehörde. Die BaFin hat erst vor kurzem dieses Verfahren als Brückentechnologie weiter zugelassen (wir berichteten). Der Nutzungsstopp im Gesundheitsbereich hat – nach derzeitigem Kenntnisstand – keine Auswirkungen auf die Anerkennung des Verfahrens als rechtskonforme Identifizierung nach dem Geldwäschegesetz. Diese Einschätzung teilt auch vom Gesamtverband der Deutschen Versicherer, GDV, seinen Mitgliedsunternehmen mit. 

Praxistipp: 

Die wichtigsten Anforderungen der BaFin zum Einsatz des Videoidentifizierungsverfahrens finden Sie unter dem o.a. Link zu unserer Berichterstattung und sind im BaFin-Rundschreiben 3/2017 (GW) erläutert.



Unsere Leistungen
Wir beraten bei:
  • Erstellung unternehmensspezifischer Risikoanalysen
  • Entwicklung und Implementierung interner Sicherungsmaßnahmen

  • Prüfung von Verdachtsfällen und Erstellung von Verdachtsmeldungen

  • Kommunikation mit Behörden
Wir bieten:
  • AML-Audit: Überprüfung bestehender Risikomanagementsysteme

  • Mitarbeiterschulungen (Inhouse) zur Geldwäscheprävention

  • Seminare / Workshops / Vorträge

Rufen Sie uns kostenlos und unverbindlich an:

+49 (0) 721 98 96 380


Oder nutzen Sie unseren Rückrufservice:

Den Überblick behalten:

Synopse Geldwäschegesetz
2017 – 2020
Synopse Geldwäschegesetz
2020 – 2021
Abkürzungsverzeichnis
04/2022

© 2022 Rechtsanwalt Boltze, zert. Geldwäschebeauftragter (TÜV)
zert. Compliance Officer & zert. Compliance Auditor (TÜV)

Rückruf anfordern

Kostenfrei und unverbindlich
Rückrufzeit