+49 (0) 721 98 96 380
info@geldwaeschebeauftragter.com

Kategorie: Verdachtsmeldung

Liegen Tatsachen vor, die darauf hindeuten, dass
1. ein Vermögensgegenstand, der mit einer Geschäftsbeziehung, einem Maklergeschäft oder einer Transaktion im Zusammenhang steht, aus einer strafbaren Handlung stammt, die eine Vortat der Geldwäsche darstellen könnte,
2. ein Geschäftsvorfall, eine Transaktion oder ein Vermögensgegenstand im Zusammenhang mit Terrorismusfinanzierung steht oder
3. der Vertragspartner seine Pflicht nach § 11 Absatz 6 Satz 3, gegenüber dem Verpflichteten offenzulegen, ob er die Geschäftsbeziehung oder die Transaktion für einen wirtschaftlich Berechtigten begründen, fortsetzen oder durchführen will, nicht erfüllt hat,
so hat der Verpflichtete diesen Sachverhalt unabhängig vom Wert des betroffenen Vermögensgegenstandes oder der Transaktionshöhe unverzüglich der Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen zu melden

FIU: 114.914 Verdachtsmeldungen im Jahr 2019

FIU: 114.914 Verdachtsmeldungen im Jahr 2019 Die FIU hat ihren Jahresbericht 2019 veröffentlicht. Aus diesem geht hervor, dass das Meldeaufkommen von Verdachtsfällen im vergleich zum Vorjahr erneut deutlich gestiegen ist, nämlich um fast 49% (2018: 77.252). ...

Von der Kunst, Geld zu waschen

Von der Kunst, Geld zu waschen In einem Bericht des ständigen Unterausschusses für Ermittlungen des US-Senates analysiert der Ausschuss, wie wirksam die US-Sanktionen gegen Russland sind und wie diese unter anderem durch den Kauf wertvoller Kunstgegenstände unterlaufen wurden. ...

Aktionsplan AML der EU

Aktionsplan AML der EU Die EU-Kommission hat einen mehrstufigen Aktionsplan zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung veröffentlicht. Dieser basiert auf sechs Säulen, deren Umsetzung innerhalb der nächsten zwölf Monate erfolgen soll. Kernpunkte...

FIU veröffentlicht Merkblätter für Verdachtsmeldungen

FIU veröffentlicht Merkblätter für Verdachtsmeldungen Zur Optimierung der Sachverhaltsdarstellung bei Verdachtsmeldungen stellt die FIU Merkblätter zur Verfügung. Bei der Erstellung von Verdachtsmeldungen ist darauf zu achten, dass der Sachverhalt, der einer Verdachtsmeldung...
Konferenzraum des Geldwäschebeauftragten

Bundesregierung räumt Geldwäscheprüfung hohe Priorität ein

Bundesregierung räumt Geldwäscheprüfung hohe Priorität ein Für die Bundesregierung hat die anstehende Prüfung Deutschlands durch die FATF hohe Priorität. Die FATF (Financial Action Task Force), ein internationales Gremium zur Bekämpfung der Geldwäsche und...
Geldwäschebeauftragter Geldscheinbündel 100 Euro

Bundeskabinett verschärft Maßnahmen zur Geldwäschebekämpfung

Der vorliegende Regierungsentwurf () zur Bekämpfung zur Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung ist heute vom Bundeskabinett beschlossen worden. Der Regierungsentwurf  dürfte dazu führen, dass die internen Prozessabläufe bei einzelnen Verpflichtetengruppen deutlich komplexer werden. Im Einzelnen sind
  • 1
  • 2

Den Überblick behalten:

Synopse Geldwäschegesetz 2017 – 2020

© 2020 Rechtsanwalt Boltze, zert. Geldwäschebeauftragter (TÜV)
zert. Compliance Officer 

Rückruf anfordern

Kostenfrei und unverbindlich
Rückrufzeit