+49 (0) 721 98 96 380
info@geldwaeschebeauftragter.com
Finanzmarktaufsicht nimmt Kryptowährungen unter die Lupe
COVID19 – viele Möglichkeiten für Geldwäscher
21.04.2022 – Corona bleibt eine Belastung in allen Bereichen. Nicht nur wegen der Gefahr zu erkranken und womöglich langfristige Folgeschäden zu erleiden. Nein, auch beim Thema Geldwäsche gibt es Einiges zu beachten.

Ein kürzlich erschienener Artikel der >>FAZ stellte dar, wie Kriminelle versuchen, die Pandemie-Situation auszunutzen und illegal Einkommen zu erzielen bzw. illegal erworbene Mittel durch Geldwäsche in den normalen Wirtschaftskreislauf zu bringen. Im konkreten Fall hatten zwei Männer im Badischen mit fingierten Abrechnungen zu angeblichen Corona-Tests 14,9 Mio. Euro erbeutet.

Bei dem Versuch, die illegal erschlichenen hohen Summen zu überweisen, ist das betroffene Kreditinstitut misstrauisch geworden und hat eine Verdachtsmeldung wegen Geldwäsche abgegeben. Zum Glück konnte deshalb die durch den Betrug erbeutete Summe fast komplett sichergestellt werden.

Allerdings ist das nur ein Beispiel von vielen, wie Kriminelle die Pandemie versuchen auszunutzen. Allein schon die Verlagerung vieler geschäftlicher Transaktionen in die Online-Welt bietet zusätzliche Gefahrenpunkte für Geldwäsche, die Sie als verpflichtetes Unternehmen kennen und berücksichtigen sollten.

Praxistipp:

Als verpflichtetes Unternehmen nach dem GwG sind Sie – hoffentlich schon längst – bei der FIU registriert. Wenn nicht, sollten Sie das unverzüglich nachholen – nicht nur, weil Sie ab 2024 dazu verpflichtet sind, sondern a) weil Sie sonst keine Verdachtsmeldungen abgeben können und b) weil Ihnen einige wertvolle Informationen entgehen. Denn im internen Bereich für Verpflichtete gibt die FIU nicht nur Beispiele für typisches Vorgehen von Geldwäschern in bestimmten Branchen. Die Meldestelle gibt auch Tipps und Hinweise, wie man sich gegen die zahlreichen Versuche von Geldwäschern, die Corona-Pandemie für ihre schändlichen Zwecke auszunutzen, schützen kann. Da es sich bei den Typologien der FIU um Dokumente handelt, die nur Verpflichteten zugänglich sind, können wir Ihnen natürlich keinen Link anbieten. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung direkt von der FIU. Gerne unterstützen wir Sie dabei.


Unsere Leistungen
Wir beraten bei:
  • Erstellung unternehmensspezifischer Risikoanalysen
  • Entwicklung und Implementierung interner Sicherungsmaßnahmen

  • Prüfung von Verdachtsfällen und Erstellung von Verdachtsmeldungen

  • Kommunikation mit Behörden
Wir bieten:
  • AML-Audit: Überprüfung bestehender Risikomanagementsysteme

  • Mitarbeiterschulungen (Inhouse) zur Geldwäscheprävention

  • Seminare / Workshops / Vorträge

Rufen Sie uns kostenlos und unverbindlich an:

+49 (0) 721 98 96 380


Oder nutzen Sie unseren Rückrufservice:

Den Überblick behalten:

Synopse Geldwäschegesetz
2017 – 2020
Synopse Geldwäschegesetz
2020 – 2021
Abkürzungsverzeichnis
04/2022

© 2022 Rechtsanwalt Boltze, zert. Geldwäschebeauftragter (TÜV)
zert. Compliance Officer & zert. Compliance Auditor (TÜV)

Rückruf anfordern

Kostenfrei und unverbindlich
Rückrufzeit