+49 (0) 721 98 96 380
info@geldwaeschebeauftragter.com
Finanzmarktaufsicht nimmt Kryptowährungen unter die Lupe
Deutschland liegt mal wieder vorne
Europaweit wurden in Deutschland die meisten IDD-Sanktionen gegen Versicherungsvermittler ausgesprochen. Dies zeigt ein entsprechender Bericht der EIOPA.

EIOPA, die europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesenhat Ende letzten Jahres einen Bericht veröffentlicht, der aufzeigt, in welchen Ländern der EU wie viele Sanktionen wegen Verstößen gegen die IDD-Verpflichtungen in den ersten beiden Jahren nach Einführung der IDD (Insurance Distribution Directive – Versicherungsvertriebsrichtlinie) verhängt wurden. 

Erschreckend oder vorbildlich? Von den insgesamt europaweit verhängten 1.923 Sanktionen entfielen 1.588 auf Deutschland, die übrigen verteilen sich auf die wenigen Mitgliedsstaaten, die sonst noch gemeldet haben. Dies sind Belgien, Bulgarien, Dänemark, Frankreich, Litauen, Malta und Ungarn – d.h. nur 1/3 der EU-Staaten hat überhaupt gemeldet. 

Aus deutscher Sicht wird das Ergebnis als Beleg für eine funktionierende Aufsicht durch die zuständigen IHK’s gewertet. Dabei betrafen fast ¾ aller Sanktionen Verstöße gegen berufliche und organisatorische Anforderungen – dazu gehören z.B. die Fortbildungsverpflichtung von mindestens 15 Stunden pro Jahr sowie der Abschluss einer Vermögensschadenhaftpflichtversicherung. 

Insgesamt wurden in Deutschland über 700 Geldstrafen verhängt, schlimmer traf es allerdings in etwa der Hälfte der Fälle die Vermittler, deren Registrierung zurückgezogen wurde. 

Praxistipp: 
Wir bieten Schulungen zur Geldwäscheprävention speziell für den Nichtfinanzsektor an, auch für Versicherungsvermittler. Die Schulungen sind selbstverständlich IDD-fähig und Sie erfüllen damit Ihre Weiterbildungsverpflichtung.  

Bei Interesse sprechen Sie uns gerne an. 


Unsere Leistungen
Wir beraten bei:
  • Erstellung unternehmensspezifischer Risikoanalysen
  • Entwicklung und Implementierung interner Sicherungsmaßnahmen

  • Prüfung von Verdachtsfällen und Erstellung von Verdachtsmeldungen

  • Kommunikation mit Behörden
Wir bieten:
  • AML-Audit: Überprüfung bestehender Risikomanagementsysteme

  • Mitarbeiterschulungen (Inhouse) zur Geldwäscheprävention

  • Seminare / Workshops / Vorträge

Rufen Sie uns kostenlos und unverbindlich an:

+49 (0) 721 98 96 380


Oder nutzen Sie unseren Rückrufservice:

Den Überblick behalten:

Synopse Geldwäschegesetz
2017 – 2020
Synopse Geldwäschegesetz
2020 – 2021

© 2021 Rechtsanwalt Boltze, zert. Geldwäschebeauftragter (TÜV)
zert. Compliance Officer & zert. Compliance Auditor (TÜV)

Rückruf anfordern

Kostenfrei und unverbindlich
Rückrufzeit