+49 (0) 721 98 96 380
info@geldwaeschebeauftragter.com
Finanzmarktaufsicht nimmt Kryptowährungen unter die Lupe
EU-Kommission aktualisiert Drittlandliste
Still und leise hat die EU-Kommission am 07. Mai 2020 die Liste der Länder mit erhöhtem Risiko geändert.

Verpflichtete nach dem Geldwäschegesetz haben bei der Umsetzung interner Sicherungsmaßnahmen im Unternehmen, insbesondere bei der Erstellung und Aktualisierung der Risikoanalyse, die von der EU-Kommission erlassene „Delegierte Verordnung (EU) 2016/1675 vom 14. Juli 2016 zur Ergänzung der Richtlinie (EU) 2015/849 des Europäischen Parlaments und des Rates durch Ermittlung von Drittländern mit hohem Risiko, die strategische Mängel aufweisen“, zu berücksichtigen. Diese Verordnung ist nun erneut durch eine am 07.05.2020 verabschiedete Verordnung geändert worden.

Praxistipp:

Unternehmen sollten nun prüfen, ob die Risikobewertung auf Basis der aktuellen, veröffentlichten Verordnung angepasst werden muss.



Unsere Leistungen
Wir bieten:
  • Schulung zur Geldwäscheprävention
  • Seminare / Workshops / Vorträge
  • Verteidigung gegen Bußgeldbescheide
Wir beraten bei:
  • Erstellung unternehmensspezifischer Risikoanalysen
  • Erstellung von Verdachtsmeldungen
  • Kommunikation mit Behörden

Rufen Sie uns kostenlos und unverbindlich an:

+49 (0) 721 98 96 380


Oder nutzen Sie unseren Rückrufservice:

Den Überblick behalten:

Synopse Geldwäschegesetz 2017 – 2020

© 2020 Rechtsanwalt Boltze, zert. Geldwäschebeauftragter (TÜV)
zert. Compliance Officer 

Rückruf anfordern

Kostenfrei und unverbindlich
Rückrufzeit