+49 (0) 721 98 96 380
info@geldwaeschebeauftragter.com
Geldwäschebeauftragter spricht vor Publikum
FAQ zur Weiterbildungsverpflichtung von Versicherungsvermittlern
11.11.2021 – Der DIHK hat mit der BaFin gemeinsam die Fragen und Antworten aktualisiert, die in der Praxis regelmäßig im Zusammenhang mit der Weiterbildungsverpflichtung für Versicherungsvermittler auftreten.

Die Pflicht zur jährlichen Weiterbildung im Umfang von mindestens 15 Stunden gilt grundsätzlich für alle Versicherungsvermittler und -berater unabhängig davon ob sie haupt- oder nebenberuflich tätig sind. Sie erstreckt sich auf alle Mitarbeiter:innen, die unmittelbar bei der Beratung oder Vermittlung mitwirken – sei es im Vertrieb, der Beratung oder der Vorbereitung von Versicherungsverträgen. Auch wer in der Schadenregulierung tätig ist, unterliegt der Weiterbildungspflicht, sofern die Tätigkeit einen Einfluss auf das Regulierungsergebnis haben kann. 

Die Pflicht wurde mit Umsetzung der Richtlinie für den Versicherungsbetrieb (IDD) 2018 eingeführt und gilt für freie wie gebundene Versicherungsvermittler (Ausschließlichkeitsvertreter) gleichermaßen. Ausnahmen und Befreiungen von der Weiterbildungspflicht gibt es nur in begrenztem Rahmen (z.B. bei fast ganzjähriger Krankheit, während Elternzeit) – allerdings können diese sowohl durch Präsenzveranstaltungen wie durch Online-Seminare vermittelt werden. 

 Praxistipp: 

Wenn Sie nicht sicher sind, ob für Sie oder bestimmte Mitarbeiter:innen die Weiterbildungspflicht gilt, lohnt es sich, die FAQ von DIHK und BaFin direkt nachzuschlagen.  

Zur Geldwäscheprävention gehört ebenfalls eine regelmäßige Weiterbildung über aktuelle Entwicklungen – diese sind gemäß Anlage 1 VersVermV (dort Ziff. 2.8) anerkannt und tragen zur Erfüllung Ihrer IDD-Weiterbildungsverpflichtung bei. Bei Kursen zur Geldwäscheprävention unterstützen wir Sie gerne, auch mit Online-Schulungsangeboten. 



Unsere Leistungen
Wir beraten bei:
  • Erstellung unternehmensspezifischer Risikoanalysen
  • Entwicklung und Implementierung interner Sicherungsmaßnahmen

  • Prüfung von Verdachtsfällen und Erstellung von Verdachtsmeldungen

  • Kommunikation mit Behörden
Wir bieten:
  • AML-Audit: Überprüfung bestehender Risikomanagementsysteme

  • Mitarbeiterschulungen (Inhouse) zur Geldwäscheprävention

  • Seminare / Workshops / Vorträge

Rufen Sie uns kostenlos und unverbindlich an:

+49 (0) 721 98 96 380


Oder nutzen Sie unseren Rückrufservice:

Den Überblick behalten:

Synopse Geldwäschegesetz
2017 – 2020
Synopse Geldwäschegesetz
2020 – 2021

© 2021 Rechtsanwalt Boltze, zert. Geldwäschebeauftragter (TÜV)
zert. Compliance Officer & zert. Compliance Auditor (TÜV)

Rückruf anfordern

Kostenfrei und unverbindlich
Rückrufzeit