+49 (0) 721 98 96 380
info@geldwaeschebeauftragter.com
Sanktionen, Finanzkriminalität, Geldwäsche
N26 Bank GmbH: BaFin setzt Geldbußen fest 
07.10.2021 – Es gab schon mehrfach Anfragen der BaFin an die N26 Bank hinsichtlich deren Praktiken zur Geldwäscheprävention und vor nicht allzu langer Zeit wurde sogar ein Sonderbeauftragter zur Verbesserung der Bekämpfung von Geldwäsche bei der Bank eingesetzt.

Nun informierte die Aufsichtsbehörde darüber, dass mit Bescheid vom 25.06.2021 ein Bußgeld in Höhe von 4,25 Mio. EUR gegen die N26 Bank GmbH festgesetzt wurde. Die Information der Öffentlichkeit erfolgte am 29. September – nach Ablauf eventueller Einspruchsfristen. Als Begründung werden Versäumnisse bei der Abgabe von Geldwäscheverdachtsmeldungen genannt. Ebenfalls wurden Wachstumsbeschränkungen gegen die Bank verhängt, bis die Probleme behoben sind, sind die Neuaufnahme von Kunden sowie der Eintritt in weitere internationale Märkte beschränkt.


Unsere Leistungen
Wir beraten bei:
  • Erstellung unternehmensspezifischer Risikoanalysen
  • Entwicklung und Implementierung interner Sicherungsmaßnahmen

  • Prüfung von Verdachtsfällen und Erstellung von Verdachtsmeldungen

  • Kommunikation mit Behörden
Wir bieten:
  • AML-Audit: Überprüfung bestehender Risikomanagementsysteme

  • Mitarbeiterschulungen (Inhouse) zur Geldwäscheprävention

  • Seminare / Workshops / Vorträge

Rufen Sie uns kostenlos und unverbindlich an:

+49 (0) 721 98 96 380


Oder nutzen Sie unseren Rückrufservice:

Den Überblick behalten:

Synopse Geldwäschegesetz
2017 – 2020
Synopse Geldwäschegesetz
2020 – 2021

© 2021 Rechtsanwalt Boltze, zert. Geldwäschebeauftragter (TÜV)
zert. Compliance Officer & zert. Compliance Auditor (TÜV)

Rückruf anfordern

Kostenfrei und unverbindlich
Rückrufzeit