+49 (0) 721 98 96 380
info@geldwaeschebeauftragter.com
Finanzmarktaufsicht nimmt Kryptowährungen unter die Lupe
Neues Typologiepapier der FIU: Uhren/Schmuck
Die Financial Intelligence Unit (FIU) hat im Oktober ein Typologiepapier für den Uhren-/Schmuckhandel herausgegeben.

Damit gibt es erstmals auch für diesen Teil der Verpflichteten eine eigene Sammlung mit Hinweisen auf verdächtiges Verhalten und Anzeichen, die auf Geldwäsche und/oder Terrorismusfinanzierung hindeuten können.

Die Typologie gliedert sich in die vier Kategorien:

  • Auffälligkeiten im Zusammenhang mit dem Kundenverhalten,
  • Auffälligkeiten im Zusammenhang mit der Bezahlung,
  • Auffälligkeiten im Zusammenhang mit den handelnden Personen,
  • Auffälligkeiten im Zusammenhang mit der Einbindung von Dritten,

und listet typische Verhaltensweisen auf, die im Zusammenhang mit Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung standen und der FIU im Rahmen von Verdachtsmeldungen mitgeteilt worden sind. Diese Abstraktion typischer Vorgehensweisen und Muster aus den vielen tausend Meldungen, die jährlich bei der FIU eingehen, stellt Indikatoren dar, um die Verpflichteten bei der Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu sensibilisieren.

Nach den unterschiedlichen Branchen und Usancen gestaffelt gibt es verschiedene solcher Typologien, die auch regelmäßig aktualisiert werden. Neben allgemeingültigen Hinweisen geht das vorliegende Papier speziell auf die Bedingungen des Schmuck- und Uhrenhandels ein und liefert auch anhand von Beispielmeldungen einen Einblick in die Vorgehensweise potenzieller Täter.

Praxistipp:

Sie können diese (und weitere) Typologie auf der Homepage der FIU im internen Bereich für Verpflichtete herunterladen. Der Zugang setzt eine Registrierung bei der FIU voraus. Diese sollten Sie als verpflichtetes Unternehmen aber ohnehin haben, da Sie diesen im Falle einer notwendigen Verdachtsmeldung benötigen und dies zu den standardmäßigen internen Sicherungsmaßnahmen gehört.



Unsere Leistungen
Wir beraten bei:
  • Erstellung unternehmensspezifischer Risikoanalysen
  • Entwicklung und Implementierung interner Sicherungsmaßnahmen

  • Prüfung von Verdachtsfällen und Erstellung von Verdachtsmeldungen

  • Kommunikation mit Behörden
Wir bieten:
  • AML-Audit: Überprüfung bestehender Risikomanagementsysteme

  • Mitarbeiterschulungen (Inhouse) zur Geldwäscheprävention

  • Seminare / Workshops / Vorträge

Rufen Sie uns kostenlos und unverbindlich an:

+49 (0) 721 98 96 380


Oder nutzen Sie unseren Rückrufservice:

Den Überblick behalten:

Synopse Geldwäschegesetz 2017 – 2020

© 2020 Rechtsanwalt Boltze, zert. Geldwäschebeauftragter (TÜV)
zert. Compliance Officer 

Rückruf anfordern

Kostenfrei und unverbindlich
Rückrufzeit