+49 (0) 721 98 96 380
info@geldwaeschebeauftragter.com

News

Aktuelle Meldungen zum Thema Geldwäsche

Schweizer Finanzmarktaufsicht nimmt Kryptowährungen unter die Lupe

Schweizer Finanzmarktaufsicht nimmt Kryptowährungen unter die Lupe

Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA nimmt künftig den Bereich der Krypto- und Bitcoin-Währungen verstärkt  in die Pflicht zur Geldwäscheprävention. Dies geht aus einer jüngst veröffentlichten Richtlinie der FINMA hervor, wonach die von der FINMA beaufsichtigten Institute Kryptowährungen oder andere Token grundsätzlich nur an externe Wallets ihrer eigenen, bereits identifizierten Kunden schicken und auch nur von solchen Kryptowährungen oder Token entgegennehmen dürfen. Eine Kardinalspflicht in der Geldwäschebekämpfung - das Know-Your-Customer-Prinzip - gilt nun auch für Kryptowährungen.  Damit soll verhindert werden, dass Blockchain-basierte Geschäftsmodelle die gesetzlichen Vorgaben zur Geldwäschebekämpfung im Finanzsektor bewusst umgehen.


Unsere Leistungen
Wir bieten:
  • Schulung zur Geldwäscheprävention
  • Seminare / Workshops / Vorträge
  • Verteidigung gegen Bußgeldbescheide
Wir beraten bei:
  • Erstellung unternehmensspezifischer Risikoanalysen
  • Erstellung von Verdachtsmeldungen
  • Kommunikation mit Behörden

Rufen Sie uns unverbindlich an:
(+49) 721 9896380

Oder nutzen Sie unseren Rückrufservice:
© 2019 Rechtsanwalt Boltze, Geldwäschebeauftragter (TÜV)

Rückruf anfordern

Kostenfrei und unverbindlich
Rückrufzeit