+49 (0) 721 98 96 380
info@geldwaeschebeauftragter.com
Finanzmarktaufsicht nimmt Kryptowährungen unter die Lupe
Risiko aus unzureichender Geldwäscheprävention im Fokus
04.04.2022 – Die BaFin als Aufsichtsbehörde für den Finanzsektor hat sechs Hauptrisiken für die deutsche Finanzbranche identifiziert, mit denen sie sich vorrangig befassen will.

Diese sog. Risiken im Fokus der BaFin sollen zur Erreichung der Mittelfristziele der Aufsichtsbehörde beitragen (wir berichteten) und ab sofort jährlich veröffentlicht werden. Sie ersetzen die bisher veröffentlichten Aufsichtsschwerpunkte und geben einen für die beaufsichtigten Unternehmen deutliche Hinweise auf die Schwerpunktsetzung der Aufsicht. Präsident Branson betonte, dass die Risikolandschaft heterogen sei und sich ständig ändere – dies zeigten u.a. neue Risikotreiber wie die COVID-19 Pandemie und die veränderte geopolitische Lage.

Zu den wichtigsten Risikotreibern für den deutschen Finanzmarkt zählt die BaFin:

  • Risiken aus dem Niedrigzinsumfeld
  • Risiken aus Korrekturen an den Immobilienmärkten
  • Risiken aus signifikanten Korrekturen an den internationalen Finanzmärkten
  • Risiken aus dem Ausfall von Unternehmensrisiken
  • Cyberrisiken und last but not least
  • Risiken aus unzureichender Geldwäscheprävention.

Bei Letzterem sieht die BaFin die höchsten Risiken im Bereich der Universalbanken, die aufgrund ihrer globalen Verflechtungen, des vielfältigen Produktangebots und ihres hohen Geschäftsvolumens stark vom Risiko für Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung missbraucht zu werden betroffen sind. Ein noch höheres Risiko sieht die Aufsicht im Finanzsektor bei den Zahlungsinstituten, die Finanztransferdienstleistungen anbieten. Hier trägt weniger das Transaktionsvolumen als der Umstand, dass in großem Umfang Bargeldgeschäfte betrieben werden und es sich in hohem Maße um Laufkundschaft handelt, dazu bei, dass das Risiko als hoch eingestuft wird.


Praxistipp:
Als verpflichtetes Unternehmen nach dem GwG sollten Sie gerade im Bereich der Geldwäscheprävention damit rechnen, dass Ihre Risikoanalyse sowie die daraus abgeleiteten Maßnahmen verstärkt einer aufsichtlichen Überprüfung unterliegen. Wenn Sie sich unabhängig vergewissern wollen, ob Ihr Unternehmen gut aufgestellt ist, sprechen Sie uns gerne an.


Unsere Leistungen
Wir beraten bei:
  • Erstellung unternehmensspezifischer Risikoanalysen
  • Entwicklung und Implementierung interner Sicherungsmaßnahmen

  • Prüfung von Verdachtsfällen und Erstellung von Verdachtsmeldungen

  • Kommunikation mit Behörden
Wir bieten:
  • AML-Audit: Überprüfung bestehender Risikomanagementsysteme

  • Mitarbeiterschulungen (Inhouse) zur Geldwäscheprävention

  • Seminare / Workshops / Vorträge

Rufen Sie uns kostenlos und unverbindlich an:

+49 (0) 721 98 96 380


Oder nutzen Sie unseren Rückrufservice:

Den Überblick behalten:

Synopse Geldwäschegesetz
2017 – 2020
Synopse Geldwäschegesetz
2020 – 2021
Abkürzungsverzeichnis
04/2022

© 2022 Rechtsanwalt Boltze, zert. Geldwäschebeauftragter (TÜV)
zert. Compliance Officer & zert. Compliance Auditor (TÜV)

Rückruf anfordern

Kostenfrei und unverbindlich
Rückrufzeit